Gesunden in Harmonie von Tradition und Moderne

Seit über 150 Jahren werden in unserem Haus psychisch kranke Menschen behandelt. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Florence-Nightingale-Krankenhauses verfügt über 80 vollstationäre Betten und 35 teilstationäre Plätze.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie blickt auf eine mehr als 150-jährige Tradition zurück: 1852 als "Heilanstalt für gemütskranke Frauen" von Theodor Fliedner gegründet, gehört die Klinik zu den ersten psychiatrischen Abteilungen, die in ein Allgemeinkrankenhaus integriert wurden. Seit den Anfängen fühlen wir uns in besonderem Maße der Versorgung und Behandlung von Menschen in seelischer Not verpflichtet. Der Grundgedanke unseres psychiatrisch-psychotherapeutischen Handelns lässt sich als ein auf die Individualität des Patienten gerichtetes solidarisches Verstehen beschreiben, das immer die Lebensgeschichte und die mitmenschlichen Beziehungen der Betroffenen zu berücksichtigen versucht. Mit diesem Grundanliegen steht die Klinik in der helfenden Tradition der Kaiserswerther Diakonie.

Im Rahmen der Regionalversorgung des Düsseldorfer Nordens stehen wir Ihnen in seelischen Krisen- und Notfallsituationen und um die Uhr mit Beratung und Behandlung zur Verfügung. Die hohe Zahl von Patienten außerhalb unseres Einzugsbereichs unterstreicht aber auch die positive überregionale Resonanz unserer Klinik.

Unsere Klinik besteht aus mehreren Gebäuden. Alle Häuser der Psychiatrischen Klinik sind im Verlauf der letzten Jahre umfassend renoviert worden, so dass Sie heute in den traditionsreichen Räumlichkeiten eine moderne Ausstattung und ansprechendes Ambiente vorfinden.