Lungenkrebszentrum Düsseldorf-Kaiserswerth

Lungenkrebs, auch Lungenkarzinom oder Bronchialkarzinom genannt, gehört in der Bundesrepublik Deutschland mit jährlich ca. 53.500 Neuerkrankungen zu den häufigsten Krebserkrankungen (Robert-Koch-Institut). Er ist der dritthäufigste Tumor der Frau und der zweithäufigte Tumor des Mannes. Die Prognose ist abhängig vom Tumorstadium, der Histologie, dem Geschlecht und des Alters der Patienten. Für eine bestmögliche Therapie ist daher ist eine frühzeitige Diagnose sowie ein schnelles Einleiten der therapeutischen Maßnahmen notwendig, am besten in einem spezialisierten Zentrum.

Das Lungenkrebszentrum Düsseldorf-Kaiserswerth am Florence-Nightingale-Krankenhaus ist auf die Behandlung von Menschen mit Lungenkarzinom ausgerichtet. Als erstes Lungenkrebszentrum im Raum Düsseldorf wurde es von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Mit dieser Auszeichnung bescheinigt die Fachgesellschaft die hohen Standards bei der medizinischen Behandlung und Pflege.

Um Patientinnen und Patienten in jeder Phase der Erkrankung bestmöglich medizinisch zu versorgen, zu betreuen und zu unterstützen, arbeiten im Lungenkrebszentrum Düsseldorf-Kaiserswerth die Experten der Fachkliniken Pneumologie, Onkologie und Thoraxchirurgie eng zusammen. Für Diagnostik und Behandlung nutzen sie die modernste Generation an Medizintechnik sowie neueste Therapieverfahren. Das Pflegepersonal bringt eine ausgewiesene Expertise in der Behandlung onkologischer Patienten mit. Erkrankte und ihre Angehörigen werden auf Wunsch psychoonkologisch betreut.

Alle Untersuchungen und Behandlungsschritte mit Ausnahme der Strahlentherapie erfolgen an unserem Standort Kaiserswerth im Norden von Düsseldorf, von der Früherkennung über die Diagnostik und Therapie bis zur Nachsorge.

Da der größte Risikofaktor für Lungenkarzinome das Rauchen ist, besteht die beste Vorbeugung darin, das Rauchen aufzugeben oder gar nicht erst damit zu beginnen. Mit Nichtraucherkursen unterstützen wir Raucher, dieses Ziel zu erreichen.

Gegen den Lungenkrebs mit Immuntherapie und minimalinvasiver Thoraxchirurgie