Patienteninformation

Allgemeine Sprechstunde

Termine in der allgemeinen Sprechstunde können Sie in unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 0211.409 2504 vereinbaren.

Zur Vorstellung benötigen wir eine Einweisung von Ihrem Hausarzt oder Ihrem jeweiligem Facharzt. Bitte bringen Sie Vorbefunde oder Arztberichte bezüglich Ihrer Behandlung zum Termin mit.

Im Rahmen der Untersuchung erstellen wir ein Behandlungskonzept, das wir an Ihren Hausarzt oder Facharzt weiterleiten. In Abhängigkeit von der Operation und Ihren persönlichen Wünschen bieten wir verschiedene Wege zur Vorbereitung auf die notwendige Operation. Sie können entweder die Operationsvorbereitung ambulant durchführen lassen, so dass Sie danach wieder nach Hause gehen und am OP Tag morgens wiederkommen oder am Tag vor der Operation stationär aufgenommen werden.

Stationäre Behandlung

Nach entsprechender Aufklärung führen wir die Operation durch. Danach kommen Sie in Abhängigkeit von der Operation in den Aufwachraum oder auf die Intensivstation. Am Tag der Operation erhalten Sie und Ihre Angehörigen alle Informationen zum Verlauf der Operation durch den Operateur. Danach werden Sie bis zu Ihrer Entlassung durch ein fest zugeteiltes Ärzte- und Pflegeteam betreut. Wenn Sie Fragen zu Befunden oder Verläufen haben, vereinbaren Sie bitte während der täglichen Visite einen Gesprächstermin mit Ihrem Operateur oder Ärzteteam.

Entlassung

Zum Zeitpunkt der ambulanten Vorstellung und der Operationsplanung werden wir mit Ihnen besprechen, wie lange der stationäre Aufenthalt ungefähr notwendig sein wird. In den täglichen Visiten werden wir in Abstimmung mit Ihnen und Ihren Angehörigen dann nach entsprechender Heilung frühzeitig ein konkretes Datum festlegen. Dies ermöglicht Ihnen eine ausreichende Planungssicherheit.

Ambulante Operation

Wir bieten Ihnen bei bestimmten Erkrankungen eine ambulante Operation an. Hierzu werden Sie vor dem Operationsdatum ein ambulantes Gespräch mit dem Chirurgen und dem Anästhesisten haben. Am Tag der Operation kommen Sie bitte zu der vereinbarten Uhrzeit auf die Station 31. Dort werden Sie vorbereitet und in den Operationssaal gebracht. Nach der Operation werden Sie durch Ihren Operateur über den Verlauf der Operation informiert und nach gründlicher Untersuchung entlassen.

Erfolgt die Operation im Dämmerschlaf, sollte für mindestens 24 Stunden nach der Operation eine Aufsichtsperson für Sie sorgen. Sie sind nicht verkehrstüchig. Die Nachsorge kann über unsere Ambulanz oder den überweisenden Arzt erfolgen. Einen ausführlichen Arztbrief mit Verhaltensregeln und die notwendigen Medikamente erhalten Sie ebenfalls von uns.