Stille Geburt

„Wenn ein Kind tot zur Welt kommt, ist es eine stille Geburt, eine lautlose Geburt, denn dieses Kind verkündet nicht mit einem ersten Schrei seine Ankunft in der Welt.“

Michaela Nijs 


Still geborene Kinder werden auch Sternenkinder genannt, dabei ist es egal, in welcher Schwangerschaftswoche sie sich vorzeitig verabschiedet haben oder verabschieden werden. Wir sind für sie da, bei frühen und späten Fehlgeburten, Totgeburten, medizinisch induzierten Schwangerschaftsabbrüchen oder auch bei einer palliativen Begleitung.

Der Tod eines Kindes betrifft die gesamte Familie. Die Zeit vor, während und nach der Geburt, sowie des Abschiednehmens braucht einen besonderen Rahmen.

Deshalb ist es uns ein Anliegen, die betroffenen Eltern und ihre Angehörigen von speziell ausgebildeten Hebammen und auf Wunsch auch von unserem Seelsorger zu begleiten. 

Schon vor der stationären Aufnahme, würden wir gerne mit Ihnen in Kontakt treten.