Kindernephrologie

In der Kindernephrologie behandeln wir Kinder aller Altersgruppen vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen mit angeborenen oder neu aufgetretenen Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege.

Eine Untersuchung bei einem spezialisierten Kindernephrologen ist notwendig, wenn bei der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung oder in der Schwangerenvorsorge Auffälligkeiten an den Nieren oder den Harnwegen festgestellt werden. Hierunter fallen beispielsweise Erweiterungen des Nierenbeckens oder der Harnleiter, Zysten in den Nieren, rezidivierende Harnwegsinfekte, Einnässen, Blut oder Eiweiß im Urin. Ebenso ist eine kindernephrologische Abklärung bei erhöhtem Blutdruck notwendig.

Für die Diagnostik stehen uns folgende Verfahren zur Verfügung:

  • Sonographie und Dopplersonographie
  • Urin- und Blutanalyse
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Miktionszystureterographie (Röntgenkontrastmitteluntersuchung von Blase und Harnröhre)

Die meisten Untersuchungen führen wir ambulant durch. Sollte eine Behandlung erforderlich sein, besprechen wir ausführlich mit Ihnen und Ihrem Kind die Therapiemöglichkeiten. Akute Erkrankungen der Nieren behandeln wir auf unserer Kinderstation. Bei Patienten, die eine Operation benötigen, arbeiten wir eng mit unseren Kollegen der Kinderchirurgie zusammen. Auch kümmern wir uns um Neugeborene mit vorgeburtlich diagnostizierten Nierenfehlbildungen und arbeiten dafür als Perinatalzentrum Level 1 eng mit den Spezialisten der Pränatalmedizin und der Geburtshilfe zusammen. Sollte bei Ihrem Kind eine schwerwiegende nephrologische oder urologische Erkrankung vorliegen, welche eine hierüber hinausführende intensivere Behandlung notwendig macht, kooperieren wir eng und vertrauensvoll mit den Kindernierenzentren und den Kinderdialyseeinrichtungen in der Umgebung.