Regelungen für Patienten und Besucher

Besuche im Florence-Nightingale-Krankenhaus sind willkommen.

Besuche unterstützen den Genesungsprozess unserer Patient:innen und sind uns willkommen. Dabei gilt die CoronaSchutz-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in der ab dem 1. Oktober 2021 gültigen Fassung sowie unsere HausordnungEntsprechend der „3G-Regel“ müssen Besucher:innen vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Als Testnachweis gilt ein zertifiziertes negatives Testergebnis aus einem der öffentlichen Testzentren, das nicht älter als 48 Stunden ist. Schüler:innen gelten während der Schulzeiten als getestete Personen. Während der Ferienzeiten müssen Kinder im schulpflichtigen Alter einen negativen Coronatest vorweisen. 

Zum Schutz unserer Patient:innen und Mitarbeitenden dürfen Personen, die Anzeichen einer Corona-Infektion aufweisen, das Krankenhaus nicht betreten. Im Krankenhaus ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske (ohne Atemschutzventil) zu tragen. Beim Betreten des Krankenhauses sind im Eingangsbereich sowie beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers die Hände zu desinfizieren. Dafür stehen Spender bereit. Es ist darauf zu achten, dass zu fremden Personen ein Abstand von 1,5 Metern zu fremden Personen eingehalten wird. Sollte in den Ambulanzwartebereichen der Platz nicht ausreichen, um die gebotenen Abstände einzuhalten, werden die Begleitpersonen ggf. darum gebeten, außerhalb des Bereiches zu warten.

Im Patientenzimmer sind maximal zwei Besucher zur gleichen Zeit erlaubt. In der Klinik für Kinderheilkunde bitten wir zum Schutz unserer kleinsten Patienten darum, die Besuche von Kindern auf ein Minimum zu reduzieren. Bitte stimmen Sie sich vor dem Besuch des Kindes mit dem Klinikpersonal ab. Begleitpersonen von ambulanten oder stationär aufgenommenen Notfallpatienten:innen sind von der 3G-Regel ausgenommen, wenn die Begleitung medizinisch erforderlich ist.

Grundsätzliche Regelungen zur Infektionsvermeidung

  • Beim Betreten des Krankenhauses müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz anlegen. Sie erhalten diesen am Eingang.
  1. Als Patient legen Sie bitte den Mund-Nasen-Schutz an, wenn Sie ihr Zimmer verlassen. Eventuell werden Sie durch das Personal gebeten, bei Personenkontakt auch in Ihrem Zimmer einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  2. Als Besucher tragen Sie den Mund-Nasen-Schutz bitte während Ihres gesamten Aufenthalts im Krankenhaus. Bitte legen Sie den Mund-Nasen-Schutz auch im Patientenzimmer oder anderen Räumen, in denen Sie sich aufhalten nicht ab.
  • Bitte desinfizieren Sie sich nach dem Anlegen des Mund-Nasen-Schutzes die Hände. Ein Spender mit Händedesinfektionsmitteln steht u.a. am Eingang des Krankenhauses bereit. Bitte nutzen Sie diesen vor Eintritt und beim Verlassen des Krankenhauses. Auch in den Patientenzimmern finden Sie Händedesinfektionsmittelspender.
  • Ein Mindestabstand zwischen Personen von mindestens 1,50 Metern ist zwingend einzuhalten. Ausgenommen bei medizinischen und pflegerischen Maßnahmen durch das Fachpersonal.
  • Bitte halten Sie auch im Fahrstuhl einen Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Personen ein. Beachten Sie die Hinweisschilder.
  • Als Patient halten Sie sich während Ihres Aufenthaltes möglichst nur in Ihrem Zimmer bzw. auf der Station oder in dem Bereich auf, in den Sie einbestellt sind. Beachten Sie bitte unbedingt die Regelungen in den Wartebereichen.
  • Unsere Cafeteria ist zurzeit geschlossen. Das Bistro in der Eingangshalle ist montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr sowie an Samstagen und Sonn- bzw. Feiertagen zwischen 12 und 18 Uhr wieder geöffnet. Aufgrund der Corona-Situation bietet das Bistro aktuell alle Speisen und Getränke ausschließlich zur Mitnahme an.
    Getränke und Süßigkeiten erhalten Sie außerdem an den Automaten im Bauteil D auf der Ebene 0.
  • Als Raucher nutzen Sie bitte nur den ausgewiesenen Raucherpavillon seitlich vom Krankenhauseingang. Halten Sie beim Rauchen unbedingt den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Metern ein. 

Helfen Sie mit, sich und andere vor COVID-19 zu schützen!

Mehr Informationen:

Coronavirus: Aktuelle Schutzmaßnahmen im Florence-Nightingale-Krankenhaus