Regelungen für Patient:innen und Besuche

Besuche unterstützen den Genesungsprozess unserer Patient:innen und sind uns willkommen. Dabei gilt die CoronaSchutz-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in der ab dem 4. Dezember 2021 gültigen Fassung sowie unsere Hausordnung. Entsprechend der verschärften „2G+-Regel“ werden Besuche nur für vollständig geimpfte oder genesene Menschen mit aktuellem negativem Corona-Test (Antigen-Test max. 24 Stunden alt, PCR-Test max. 48 Stunden alt) gestattet. Bitte halten Sie Ihren Nachweis bereit.

Zum Schutz unserer Patient:innen und Mitarbeitenden dürfen Personen, die Anzeichen einer Corona-Infektion aufweisen, das Krankenhaus nicht betreten. Im Krankenhaus ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske (ohne Atemschutzventil) zu tragen. Beim Betreten des Krankenhauses sind im Eingangsbereich sowie beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers die Hände zu desinfizieren. Dafür stehen Spender bereit. Es ist darauf zu achten, dass zu fremden Personen ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Sollte in den Ambulanzwartebereichen der Platz nicht ausreichen, um die gebotenen Abstände einzuhalten, werden die Begleitpersonen ggf. darum gebeten, außerhalb des Bereiches zu warten.

Besuchszeiten sind von 11 bis 17 Uhr. Im Patientenzimmer ist jeweils nur 1 Besucher pro Tag und pro Patient für max. 60 Minuten erlaubt. Mit Blick auf die aktuelle Infektionslage sind im Florence-Nightingale-Krankenhaus zum Schutz unserer Patient:innen Besuche durch Kinder nur in besonderen Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten gestattet. Begleitpersonen von Minderjährigen, die einer dringenden medizinischen ambulanten Behandlung bedürfen, benötigen keinen 2G-Nachweis. Diese Ausnahmen gelten selbstverständlich nur für Personen, die keine Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion haben.

Für ambulante Patient:innen gilt derzeit die 3G-Regelung. Die Ambulanzen sind verpflichtet, die AHA-Regeln einzuhalten und die Terminierung und die Organisation so vorzunehmen, dass die Kontakte niedrig gehalten werden. 

Der Zutritt für Begleitpersonen unserer ambulanten oder stationär aufzunehmenden Patienten:innen ist derzeit nur möglich, wenn dies aus sozialen oder medizinischen Gründen notwendig und indiziert ist. Dafür wird eine ärztliche Bescheinigung benötigt - auch für Begleitpersonen gilt die „2G+-Regel". 

In der Klinik für Kinderheilkunde gilt aufgrund der Situation von minderjährigen Patient:innen die „3G+-Regel“. Alle Elternteile müssen unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus einen aktuellen negativen Corona-Test (Antigen-Test max. 24 Stunden alt, PCR-Test max. 48 Stunden alt) für einen Besuch vorweisen.

Angehörige von sterbenden Patient:innen dürfen sich mehr Zeit für ihren Besuch nehmen. Dafür wird eine ärztliche Erlaubnis bzw. Bescheinigung benötigt.

In der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe gilt: Werdende Mütter können zur Geburt eine Begleitperson in den Kreißsaal mitnehmen. Die Begleitperson sollte eine FFP2-Maske tragen.  Für Besuche auf unserer Wochenbettstation gelten die aktuell geltenden Besuchsregelungen im Florence-Nightingale-Krankenhaus (siehe oben). Ambulante Vorstellungen (Sprechstunde, Kontrolltermine etc.) finden ohne Begleitperson statt, in besonderen Ausnahmefällen wird für die Begleitung eine ärztliche Erlaubnis bzw. Bescheinigung benötigt.

Auf dem Gelände der Kaiserswerther Diakonie steht ein Testzentrum bereit, in dem sich Mitarbeitende, Patient:innen, Klient:innen sowie Besucher:innen kostenfrei auf COVID-19 testen lassen können. Es befindet sich in dem früheren Baucontainer an der Geschwister-Aufricht-Straße, zwischen dem Florence Inn und der Fliedner Fachhochschule. Eine Testung ist - ggf. mit Wartezeit - ohne Anmeldung möglich. Weitere Infos zur Voranmeldung und den aktuellen Öffnungszeiten sind unter www.test-kwd.de zu finden.

Grundsätzliche Regelungen zur Infektionsvermeidung

  • Beim Betreten des Krankenhauses müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz anlegen. Sie erhalten diesen am Eingang.
  1. Als Patient:in legen Sie bitte den Mund-Nasen-Schutz an, wenn Sie ihr Zimmer verlassen. Eventuell werden Sie durch das Personal gebeten, bei Personenkontakt auch in Ihrem Zimmer einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  2. Als Besucher:in tragen Sie den Mund-Nasen-Schutz bitte während Ihres gesamten Aufenthalts im Krankenhaus. Bitte legen Sie den Mund-Nasen-Schutz auch im Patientenzimmer oder anderen Räumen, in denen Sie sich aufhalten, nicht ab.
  • Bitte desinfizieren Sie sich nach dem Anlegen des Mund-Nasen-Schutzes die Hände. Ein Spender mit Händedesinfektionsmitteln steht u. a. am Eingang des Krankenhauses bereit. Bitte nutzen Sie diesen vor Eintritt und beim Verlassen des Krankenhauses. Auch in den Patientenzimmern finden Sie Händedesinfektionsmittelspender.
  • Ein Mindestabstand zwischen Personen von mindestens 1,50 Metern ist zwingend einzuhalten. Ausgenommen bei medizinischen und pflegerischen Maßnahmen durch das Fachpersonal.
  • Bitte halten Sie auch im Fahrstuhl einen Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Personen ein. Beachten Sie die Hinweisschilder.
  • Als Patient:in halten Sie sich während Ihres Aufenthaltes möglichst nur in Ihrem Zimmer bzw. auf der Station oder in dem Bereich auf, in den Sie einbestellt sind. Beachten Sie bitte unbedingt die Regelungen in den Wartebereichen.
  • Das Bistro in der Eingangshalle bietet aktuell alle Speisen und Getränke ausschließlich zur Mitnahme an. Getränke und Süßigkeiten erhalten Sie außerdem an den Automaten im Bauteil D auf der Ebene 0. Die Cafeteria "Florence Inn" am Florence-Nightingale-Krankenhaus ist derzeit ausschließlich für Mitarbeitende geöffnet. Entsprechend der aktuellen CoronaSchutzVOgilt die 2G+-Regel – ausgenommen ist das bloße Abholen von Speisen und Getränken.
  • Zum Rauchen nutzen Sie bitte nur den ausgewiesenen Raucherpavillon seitlich vom Krankenhauseingang. Halten Sie beim Rauchen unbedingt den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Metern ein. 

Helfen Sie mit, sich und andere vor COVID-19 zu schützen!

Mehr Informationen:

Coronavirus: Aktuelle Schutzmaßnahmen im Florence-Nightingale-Krankenhaus