Coronavirus: Aktuelle Schutzmaßnahmen im Florence-Nightingale-Krankenhaus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ergreift das  Florence-Nightingale-Krankenhaus weitere Maßnahmen, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen und Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende zu schützen.

Besucherregelungen

Die Landesregierung NRW hat entschieden, dass Krankenhausbesuche auf das Notwendigste beschränkt werden sollen. Daher sind Besuche bei unseren Patientinnen und Patienten derzeit nicht gestattet.

Geburtshilfe: Begleitung des Partners in den Kreißsaal, ambulante Geburt, Familienzimmer und Nachsorge

Seit Freitag, den 20. März gilt wegen der Corona-Pandemie das Besuchsverbot im Florence-Nightingale-Krankenhaus auch für die Wochenbettstation. Aktuell dürfen werdende Mütter eine Begleitperson in den Kreißsaal mitnehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen bietet die Klinik für Geburtshilfe jungen Eltern ebenfalls die Möglichkeit, ein Familienzimmers zu beziehen. Weitere Informationen

Planbare Eingriffe werden verschoben

Ab heute,  Montag, den 16. März, werden alle planbaren und akut nicht notwendigen Operationen und Behandlungen verschoben, soweit dies medizinisch vertretbar ist. Die Entscheidung basiert auf einem Beschlusspapier der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder vom vergangenen Donnerstag (https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/mpk-1730186). Ziel ist, Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte prüfen verantwortungsvoll, welche Termine verschoben werden können und welche Behandlungen wie beispielsweise Chemotherapien notwendig sind. Patientinnen und Patienten, deren Behandlungstermine verschoben werden, werden von den behandelnden Fachabteilungen kontaktiert. Die Notfallversorgung und die geburtshilfliche Versorgung werden weiter gewährleistet.

Veranstaltungen finden derzeit nicht statt

Alle Veranstaltungen wie Kreißsaalführungen, Rauchfrei-Kurse oder Gottesdienste finden nicht statt. Das Team der Seelsorge wird jedoch weiterhin im Haus unterwegs sein und Patienten besuchen.

Schließung des Bistros

Das Bistro wurde geschlossen und die Cafeteria steht für Besucher derzeit nicht zur Verfügung.

Wir bitten alle, die betroffen sind, um Verständnis für diese Maßnahmen.

Weitere Informationen sind hier zu finden: