Coronavirus: Aktuelle Schutzmaßnahmen im Florence-Nightingale-Krankenhaus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ergreift das  Florence-Nightingale-Krankenhaus weitere Maßnahmen, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen und Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende zu schützen.

Besucherregelungen: Besuche im Florence-Nightingale-Krankenhaus sind eingeschränkt wieder möglich

Ab sofort sind Besuche im Florence-Nightingale-Krankenhaus eingeschränkt wieder möglich. Um Mitarbeitende und Patienten vor Ansteckung mit Coronaviren zu schützen, ist ein einrichtungsbezogenes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erarbeitet worden. Dieses berücksichtigt die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie die Coronaschutzverordnung. Unbedingt notwendige Besuche bei Patienten sind demnach täglich zwischen 12 und 18 Uhr möglich, wenn der Besucher keine Anzeichen einer Infektion hat und während des gesamten Aufenthaltes im Krankenhaus einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) trägt. Die Hände sind nach Anlegen des MNS zu desinfizieren und ein angemessener Abstand zu allen Personen - auch zum besuchten Patienten - einzuhalten.
Am Empfang erhalten Besucher einen Fragebogen zur Feststellung möglicher Krankheitssymptome, der an jedem Besuchstag wahrheitsgemäß ausgefüllt, unterschrieben und an das Empfangspersonal ausgehändigt werden muss. Jeder stationäre Patient darf maximal einen Besucher pro Tag für maximal 30 Minuten empfangen. In Mehrbettzimmern ist zu jedem Zeitpunkt nur ein Besucher zulässig.

Mehr Informationen:

Regelungen für Paienten und Besucher zur Vermeidung von Infektionen mit dem "Coronavirus"

Regulations for patients and visitors to avoid infections with the "Coronavirus"

Geburtshilfe: Begleitung des Partners in den Kreißsaal, ambulante Geburt, Nachsorge, Familienzimmer, Besuche auf der Wochenbettstation

Ab sofort sind Besuche auch auf der Wochenbettstation wieder eingeschränkt möglich. Bitte beachten Sie vor Ihrem Besuch die aktuell geltenden Besucherregelungen im Florence-Nightingale-Krankenhaus (siehe oben). Werdende Mütter dürfen eine Begleitperson in den Kreißsaal mitnehmen. Familienzimmer vergibt die Klinik für Geburtshilfe nach Bedarf und Kapazität.

Wenn Sie sich für eine ambulante Geburt entscheiden, verbleiben Sie mit Ihrem Baby noch für vier bis sechs Stunden im Kreißsaal. Während dieser Zeit führt der Kinderarzt die U1-Untersuchung durch, alle notwendigen Blutabnahmen und Kontrollen finden parallel statt.
Für die Nachsorge bieten wir den Stoffwechseltest und Hörscreening ambulant an. Die Terminvergabe für die ambulante Nachbetreuung erfolgt durch die Hebammen direkt nach der Geburt im Kreißsaal. Das Angebot gilt für alle Frauen, die ihr Kind im Florence-Nightingale-Krankenhaus zur Welt gebracht haben. Weitere Informationen für werdende Eltern

Veranstaltungen finden derzeit nicht statt

Alle Veranstaltungen wie Kreißsaalführungen, Rauchfrei-Kurse oder Gottesdienste finden nicht statt. Das Team der Seelsorge wird jedoch weiterhin im Haus unterwegs sein und Patienten besuchen.

Schließung des Bistros

Das Bistro wurde geschlossen und die Cafeteria steht für Besucher derzeit nicht zur Verfügung.

Wir bitten alle, die betroffen sind, um Verständnis für diese Maßnahmen.

Weitere Informationen