Nachrichten

12.05.2022

Besonderes Angebot am Tag der Pflegenden für Mitarbeitende der Kaiserswerther Diakonie

"Ich freue mich über das Angebot, weil der Beruf auch körperlich anstrengend ist. Gerade für den Rücken", sagt Ulrike Wuillemet von der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie im Florence-Nightingale-Krankenhaus. (Foto: Kaiserswerther Diakonie)

Düsseldorf, 12. Mai 2022: Heute ist der Internationale Tag der Pflegenden, der jedes Jahr am 12. Mai begangen wird. Der Tag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale, die zugleich Namenspatronin des Florence-Nightingale-Krankenhauses ist. Der Tag soll dazu beitragen, ein Zeichen der Anerkennung für den Pflegeberuf setzen.

„Die letzten beiden Jahre haben auch in der breiten Bevölkerung ein stärkeres Bewusstsein für die große Bedeutung des Pflegeberufes geschaffen“, so Dr. med. Holger Stiller, Vorstand der Kaiserswerther Diakonie und Krankenhausdirektor am Florence-Nightingale-Krankenhaus. Durch eine Spende der URGO GmbH, Anbieter für Wundversorgungs- und Kompressionsprodukte, in Höhe von 5.000 Euro konnte den Pflegekräften in diesem Jahr am Florence-Nightingale-Krankenhaus sowie in der Altenhilfe der Kaiserswerther Diakonie ein besonderes Angebot gemacht werden: Sie wurden von eigens engagierten Physiotherapeuten massiert, eine kleine Auszeit vom stressigen Pflegealltag, der körperlich sehr belastend ist.

Professionelle Pflege hat an der Kaiserswerther Diakonie einen hohen Stellenwert und eine lange Tradition: 1836 wurde hier in Kaiserswerth die erste deutsche Pflegeausbildung entwickelt.