Nachrichten

10.11.2020

Demenzsensibles Krankenhaus in Landesinitiative „Gesundes Land NRW“ aufgenommen

Dirk Dudek, Demenzbeauftragter am Florence-Nightingale-Krankenhaus, im Gespräch mit einer Patientin. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 10. November 2020. Menschen mit Demenz benötigen bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus besondere Zuwendung. Um sie zu unterstützen, hat das Florence-Nightingale-Krankenhaus ein ganzheitliches Betreuungskonzept entwickelt – das „Demenzsensibles Krankenhaus.“ Jetzt ist das Projekt als „vorbildlich für die Weiterentwicklung des nordrhein-westfälischen Gesundheitswesens bewertet und in die Landesinitiative „Gesundes Land NRW“ aufgenommen worden.

Wer an Demenz leidet, steht bei einer Einlieferung ins Kranken­haus vor besonders großen Herausforderungen. Die neue Umgebung, der ungewohnte Tagesablauf und die fremden Gesichter bereiten den Betroffenen Probleme. Viele fühlen sich verunsichert, über­fordert oder hilflos. Häufig führt dies zu Komplikationen, die sich negativ auf den Genesungsprozess auswirken.

Um den betroffenen Patienten den bestmöglichen Behandlungserfolg zu ermöglichen, setzt das Florence-Nightingale-Krankenhaus das Pilotprojekt „Demenzsensibles Krankenhaus“ um. Dabei stehen die individuellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt. Geschultes Personal, persönliche Betreu­ung und eine spezielle Raumgestaltung sorgen für mehr Sicherheit und Orientierung. Nicht der Patient soll sich auf das Krankenhaus einstellen, sondern umgekehrt. Schon bei der Aufnahme werden unter anderem der Versorgungsbedarf, die Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen erfragt. „Patienten und Angehörige schätzen insbesondere die Betreuung durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter.“ Gestartet in der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie in 2018, sind die wesentlichen Bausteine des Konzeptes wie Mitarbeiterschulungen und Betreu­ungsdienste inzwischen auch auf anderen Abteilungen ausgeweitet worden“, sagt der Demenzbeauftragte Dirk Dudek.

Jetzt ist das Projekt in die 1994 gegründete  Landesinitiative „Landesinitiative „Gesundes Land Nordrhein-Westfalen –  Innovative Projekte im Gesundheitswesen“ aufgenommen worden. Mit der Initiative werden innovative Ansätze und effektive Umsetzungsstrategien der Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitsversorgung aufgezeigt und verbreitet. Die in die Landesinitiative aufgenommenen Projekte werden in das Infoportal www.infoportal-gesundesland.nrw.de eingestellt, damit diese beispielgebenden Projekte Schule machen.