Nachrichten

21.07.2020

Expertinnen geben Tipps für die Pflege von Angehörigen mit Demenz

Der Alltag mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind, ist für pflegende Angehörige eine Herausforderung. Im „Demenzkurs für pflegende Angehörige“ erhalten sie Hilfe und Unterstützung von Pflege-Expertinnen des Florence-Nightingale-Krankenhauses. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 21. Juli 2020. Familienmitglieder zu pflegen und gut zu versorgen ist nicht immer einfach, vor allem, wenn diese an Demenz erkrankt sind. Die Organisation der Pflege, die schwierige Kommunikation mit den Erkrankten oder auch die Vorbereitung auf einen Krankenhausaufenthalt können Angehörige sehr stark fordern.

Um Angehörige bei der Bewältigung des Pflegealltags  zu unterstützen und zu stärken, bietet die Familiale Pflege am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie den „Demenzkurs für pflegende Angehörige“ an. Hier werden die Herausforderungen des Alltags thematisiert und gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Lösungen erarbeitet. Darüber hinaus geben die erfahrenen Pflegetrainerinnen hilfreiche Tipps sowie einen Überblick über weitere Beratungsangebote.

Der Kurs beginnt am Dienstag, den 1. September von 10 bis 13.30 Uhr in der Lernwerkstatt im Florence-Nightingale-Krankenhaus, Gebäude H, Ebene -1, Raum GP03 an der Kreuzbergstraße 79 in Düsseldorf-Kaiserswerth. Er wird am Dienstag, den 8. September und am Mittwoch, den 9. September jeweils zur gleichen Uhrzeit fortgesetzt. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiterinnen der Familialen Pflege bis  Mittwoch, den 26. August unter der Rufnummer 0162.2703 831 oder per E-Mail an familiale-pflege(at)kaiserswerther-diakonie.de entgegen.

Mehr Informationen:

Familiale Pflege