Nachrichten

18.06.2019

Magazin „Kaiserswerther Mitteilungen“ erklärt: So sieht die neue Pflegeausbildung aus

Jetzt die neue Ausgabe der "Kaiserswerther Mitteilungen" lesen mit dem Titelthema "Wege in die Pflege. Neue Ausbildung, neue Perspektiven". (Coverfoto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 18. Juni 2019. Die Sommer-Ausgabe der Kaiserswerther Mitteilungen ist frisch eingetroffen. Im Mittelpunkt des Magazins steht die neue generalistische Pflegeausbildung, die ab 2020 deutschlandweit startet. Wir erklären, wie sich die neue Ausbildung gestaltet und welche Chancen sie bietet. Auf die Leser warten außerdem weitere spannende Geschichten und Neuigkeiten aus der Kaiserswerther Diakonie.

Die Pflegeberufereform soll das Berufsbild in Zukunft attraktiver machen. Sie bietet breite berufliche Einsatzmöglichkeiten sowie Entwicklungschancen und ist EU-weit anerkannt. Die Titelgeschichte beleuchtet, was genau sich künftig ändert, wie das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe der Kaiserswerther Diakonie die Pflegeberufereform umsetzt und welche Chancen die neue Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau bietet. Fünf der aktuell 884 Mitarbeitenden in pflegenden Berufen bei der Kaiserswerther Diakonie beschreiben außerdem, warum sie ihren Beruf so lieben und welche spannenden Weiterentwicklungsmöglichkeiten es gibt.

PD Dr. med. Matthias Banasch, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin mit Gastroenterologie und Onkologie, erklärt in „Nachgefragt“, wie man fit durch den Sommer kommt. Er gibt Tipps, wie man bei heißem Wetter beispielsweise Kopfschmerzen, Schwindel und Schweißausbrüchen vorbeugen kann.

In „Einblicke“ geht es um das Betreuungskonzept „Demenzsensibles Krankenhaus“ im Florence-Nightingale-Krankenhaus. Damit stellt sich das Krankenhaus auf die individuellen Bedürfnisse von Patienten mit einer Demenzerkrankung ein. Geschultes Personal, persönliche Betreuung und eine spezielle Raumgestaltung sorgen für Sicherheit, Orientierung und eine schnelle Genesung.

Diese und viele andere spannende Themen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Kaiserswerther Mitteilungen.

Kaiserswerther Mitteilungen – jetzt online durchblättern

Möchten Sie in Zukunft die Kaiserswerther Mitteilungen zweimal im Jahr kostenlos per Post bekommen? Dann schreiben Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Bestellung der Kaiserswerther Mitteilungen" an info(at)kaiserswerther-diakonie.de oder nutzen Sie ganz bequem unser Online-Bestellformular.