Nachrichten

08.10.2020

Neue Besucherregelung im Florence-Nightingale-Krankenhaus

Düsseldorf, 08. Oktober 2020. In Düsseldorf ist die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, in den letzten Wochen stark angestiegen. Diese Woche wurde der Schwellenwert von 30 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen überschritten. Daher hat die Betriebsleitung des Florence-Nightingale-Krankenhauses jetzt beschlossen, Besuche im Florence-Nightingale-Krankenhaus bis auf weiteres einzuschränken.

„Der Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden hat höchste Priorität, damit wir auch mittel- und langfristig die Gesundheitsversorgung der Düsseldorfer Bevölkerung sicherstellen können. Daher sind Besuche in unserem Krankenhaus ab heute Abend 18 Uhr bis auf weiteres nicht gestattet. Veranstaltungen und Fortbildungen mit externen Teilnehmern sind ebenfalls untersagt. Wenn die Situation wieder besser ist, werden wir die Regelungen auch wieder lockern. Denn wir wissen, dass soziale Kontakte für den Genesungsprozess wichtig sind“, erläutert Dr. med. Holger Stiller, Vorstand der Kaiserswerther Diakonie und Krankenhausdirektor.

Von diesem Besuchsverbot ausgenommen sind werdende Väter, Besucher von sterbenden Patienten sowie Personen, die aus medizinischen oder sozialen Gründen ihre Angehörigen aufsuchen und eine entsprechende Bescheinigung durch unsere behandelnden Ärzte erhalten haben.

Dienstleister und Handwerker, die Babyfotografin, Kunden des Sanitätshauses Beuthel sowie der Klinikclown dürfen weiterhin das Florence-Nightingale-Krankenhaus betreten, sofern sie keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen.

Helfen Sie mit, Patientinnen und Patienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Angehörige und Besucher zu schützen.