Nachrichten

08.06.2022

Tayo kann wieder kicken

Tayo mit seinen Behandlern aus dem Florence-Nightingale-Krankenhaus (Foto: Kaiserswerther Diakonie/B. Engel-Albustin)

Düsseldorf, 8. Juni 2022. Medizinische Nothilfe: Hand in Hand mit dem Friedensdorf International

Den Fußball, den Tayo* in der Hand hält, kann er inzwischen wieder mit beiden Beinen kicken. Bis dahin war es ein langer Weg für den kleinen Patienten. Bereits im Alter von zwei Jahren erlitt Tayo eine Verbrennung mit heißem Öl. Die Verbrennungen und anschließende Vernarbungen betrafen beide Beine, den Bauch- und Rückenbereich. Der Junge war dadurch in seiner Beweglichkeit stark eingeschränkt und konnte nicht mehr Fußball spielen. Mit viel Glück fand Tayo Aufnahme in der Kinderhilfsorganisation Friedensdorf International in Oberhausen.

Nicht jedes Kind aus einem Krisen- oder Kriegsgebiet kann nach Deutschland kommen. Die Diagnose der Ärzte vor Ort und die wirtschaftlichen Verhältnisse der Familien entscheiden darüber. Nur wenn eine medizinische Behandlung in ihrer Heimat nicht möglich, diese in Deutschland aber erfolgversprechend ist, nur wenn es einen Klinikplatz zur kostenlosen Behandlung des Kindes gibt und die Familie des Kindes sich selbst keine Behandlung im Ausland leisten kann — nur dann findet ein kleiner Patient Aufnahme im Friedensdorf.

Nach der langen Reise und der Aufnahme im Friedensdorf konnte Tayo dank des Zuschusses von Bild hilft  e.V. „Ein Herz für Kinder“ und dank der Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender im Florence-Nightingale-Krankenhaus operiert werden. Dr. Bugariu, Oberarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie musste dem kleinen Patienten nach der Operation zusätzliche Bettruhe verschreiben, denn das Liegen und Stillhalten fiel dem lebhaften Jungen schwer. Der Fußball hat ihn hierbei immer an sein Ziel erinnert: Bald wieder rennen und Fußball spielen zu können.

Dank der guten Rehabilitation mit Kontrollen in der Klinik, regelmäßiger Wundversorgung und physiotherapeutischen Behandlungen ist Tayo inzwischen vollständig genesen und freut sich auf seinen Rückflug zu seiner Familie und natürlich auf die ersten Fußballspiele mit seinen Freunden zu Hause in Angola.

Ein großes herzliches Dankeschön an das Friedensdorf International, an Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und an unsere Spenderinnen und Spender, die diese Behandlung ermöglicht haben!

**Name zum Schutz geändert

Weitere Informationen zu den Spendenprojekten der Kaiserswerther Diakonie sind hier zu finden.