Nachrichten

31.05.2020

Weltnichtrauchertag 2020: „Lass dich nicht manipulieren“

Düsseldorf, 31. Mai 2020. Cool und unabhängig sein – das verspricht die Tabakwerbung. Dabei macht Dampfen mit Nikotin abhängig und selbst nikotinfreies Dampfen kann der Gesundheit schaden. Zudem begünstigt Rauchen durch seine lungenschädigende Wirkung das Risiko eines schweren Infektionsverlaufs bei einer COVID-19-Erkrankung. Das Motto des diesjährigen Weltnichtrauchertags am 31. Mai lautet „Lass dich nicht manipulieren“. Wer mit dem Rauchen begonnen hat und nun dauerhaft rauchfrei leben möchte, kann sich ab dem 20. Juni wieder jeden Montag im Florence-Nightingale-Krankenhaus über Möglichkeiten der Tabakentwöhnung informieren.

Das Thema des diesjährigen Weltnichtrauchertags, der 1987 erstmals von der WHO ausgerufen wurde, richtet den Blick auf die manipulative Wirkung von Tabakwerbung. Das Motto „Kill yourself starter kit. Lass dich nicht manipulieren“ verweist auf die gesundheitlichen Gefahren von Tabakprodukten, Shishas, Tabakerhitzern und E-Zigaretten. Zudem steht der Weltnichtrauchertag 2020 unter dem Vorzeichen des neuartigen Corona Virus SARS-CoV-2. Denn Rauchen und möglicherweise auch das Dampfen können durch ihre lungenschädigende Wirkung das Risiko eines schweren Infektionsverlaufs begünstigen.

Rauchen ist der größte vermeidbare Gesundheitsrisikofaktor und eine Sucht. Alleine in Deutschland sterben jedes Jahr rund 120.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Die Deutsche Krebshilfe verweist darauf, dass Zigarettenkonsum die wichtigste Ursache für Lungenkrebs ist und darüber hinaus Tabakrauch für einen erheblichen Anteil anderer Krebsarten verantwortlich ist.

Raucher, die dauerhaft rauchfrei leben wollen, werden vom Florence-Nightingale-Krankenhaus unterstützt. Mehrmals im Jahr wird hier das Rauchfrei-Programm angeboten, das vom IFT Institut für Therapieforschung und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt worden ist. Es ist wissenschaftlich fundiert und bietet den Teilnehmenden professionelle Unterstützung. Das Rauchfrei Programm berücksichtigt neben den vielen Gemeinsamkeiten auch die unverkennbare Individualität der Raucher und unterstützt individuelle Wege aus dem Tabakkonsum. Der nächste Kurs wird am 9. September 2020 starten.

Mehr Informationen:

Das Rauchfrei-Programm