Nachrichten

16.10.2018

Bundesweite Experten referieren beim Symposium für Brustwanddeformitäten in Kaiserswerth

Chefarzt Dr. med. Reingruber (l.) und Oberarzt Homrighausen (r.) der Klinik für Kinderchirurgie am Florence-Nightingale-Krankenhaus gehören unter anderem zu den Referenten des Symposiums. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 16. Oktober 2018. Fehlbildungen des Brustkorbs – die sogenannte Trichterbrust – stehen im Mittelpunkt der zertifizierten Fortbildung für Ärzte, zu der Dr. med. habil. Bertram Reingruber, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie am Florence-Nightingale-Krankenhaus, am Mittwoch, den 31. Oktober einlädt.

Keine Trichterbrust gleicht der anderen – so auch das Manifestationsalter der Patienten, die Therapiewünsche und Beweggründe. In der Arbeit mit den Betroffenen zeigt sich oftmals, dass die Vielzahl an angebotenen Behandlungskonzepten und -methoden zu wachsender Verunsicherung führt, selbst bei Fachärzten.

Im Rahmen des Symposiums für Brustwanddeformitäten beleuchten deswegen Spezialisten der beiden Fachgebiete Thoraxchirurgie und Kinderchirurgie mit jahrzehntelanger Erfahrung den aktuellen Sachstand und die Formenvielfalt. Themen der Fachvorträge sind unter anderem konservative Behandlungsoptionen der Trichterbrust nach den Prinzipien der minimalisierten Erlanger Korrekturmethode, operative Korrekturverfahren, Ansätze der Schmerzt- und Rezidivherapie sowie spezielle Befundkonstellationen. Ergänzt werden diese Themenkomplexe durch einen Einblick in die Patientenaufklärung. Das vollständige Programm ist in der Einladung zu finden. 

Die Fortbildung findet von 15 bis 18 Uhr in der Fliedner Fachhochschule an der Geschwister-Aufricht-Straße 9 in Düsseldorf statt. Die Anmeldung ist telefonisch unter 0211.409 2505 oder per E-Mail an
kinderchirurgie(at)kaiserswerther-diakonie.de bis zum 29. Oktober möglich.

Mehr Informationen:

Klinik für Kinderchirurgie

Trichterbrustzentrum Düssledorf