Nachrichten

12.09.2018

Von Indonesien nach Deutschland: Natalia Marysain macht ihren Bundesfreiwilligendienst am Florence-Nightingale-Krankenhaus

Natalia Marysain leistet seit Februar ihren Bundesfreiwilligendienst am Florence-Nightingale-Krankenhaus in Kaiserswerth. (Foto: Christian Carls)

Düsseldorf, 12. September 2018. Was will ich später mal beruflich machen, wo liegen meine Stärken und meine Passion? Um das herauszufinden, eignet sich das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD). Passt der Pflegeberuf wohl zu mir? Diese Frage stellt sich die 28-jährige Natalia Marysain und absolviert deswegen ihren Bundesfreiwilligendienst im Pflegedienst am Florence-Nightingale-Krankenhaus.

Vor 15 Monaten kam die Indonesierin nach Düsseldorf. In ihrer Heimat studierte sie Pharmazie und arbeitete als Apothekerin in einer Klinik. Doch sie suchte nach einer neuen Herausforderung und wollte gerne in einer deutschen Klinik arbeiten. Da Stellen als Apotheker in Kliniken hierzulande rar sind, Pflegekräfte dagegen händeringend gesucht werden, nutzt sie ihren Bundesfreiwilligendienst, um herauszufinden, ob der Beruf als Krankenschwester etwas für sie ist. Im Florence-Nightingale-Krankenhaus arbeitet sie nun seit einem halben Jahr auf der chirurgischen Station im Pflegedienst. Wie ihr Alltag als Freiwillige aussieht und wie sie sich eingelebt hat, können Sie in dem Artikel zum Sommerporträt der Diakonie RWL lesen.

Die Kaiserswerther Diakonie bietet vielfältige Einsatzbereiche – von der Notaufnahme oder Pflege im Krankenhaus über die Arbeit in der Behindertenhilfe bis hin zur Altenhilfe. In zahlreichen Einrichtungen und Bereichen können Freiwillige Erfahrungen sammeln und erproben, ob Berufe im sozialen Umfeld zu ihnen passen.

Mehr Informationen:

Einsatzbereiche Freiwilligendienste und Praktika bei der Kaiserswerther Diakonie

Karriere bei der Kaiserswerther Diakonie