Nachrichten

10.09.2018

Vortragsreihe „Ethik in der Psychiatrie“ startet am 10. Oktober

PD Dr. med. Joachim Cordes, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (l.) lädt Kolleginnen und Kollegen zum Fachvortrag ein. (Foto: Bettina Engel-Albustin)

Düsseldorf, 10. September 2018. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie geht mit einer neuen Vortragsreihe für Fachärzte an den Start. In den Vorträgen setzen sich die Teilnehmenden gemeinsam mit Experten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit aktuellen ethischen Fragestellungen in der Psychiatrie auseinander. Die erste Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Psychiatrische Therapie im Spannungsfeld von Ökonomie und Ethik“ findet am Mittwoch, den 10. Oktober statt.

Anstoß für den Fachaustausch sind die ab 2020 zu verwendenden pauschalisierten Entgelte in der Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) sowie die zu erwartenden Festlegungen durch den Gemeinsamen Bundesausschuss hinsichtlich Maßnahmen zur Qualitätssicherung, Mindestvorgaben für die Ausstattung der Kliniken sowie Indikatoren zur Beurteilung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität.

Gemeinsam mit Universitätsprofessor Dr. Frank Dietrich vom Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität diskutieren die Teilnehmenden die Veränderungen und ihre Auswirkungen für Fachärzte.

Um 16.30 beginnt die Veranstaltung im Großen Saal der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zeppenheimer Weg 7.  Anmeldungen nimmt das Sekretariat bis zum 3. Oktober per Mail an Ethik-Psychiatrie(at)kaiserswerther-diakonie.de entgegen.

Nächster Termin:

Die zweite Veranstaltung der Vortragreihe findet am 21. November zum Thema "Die Spannung in der Psychiatrie zwischen Autonomie und Zwang: Ein Blick auf die Geschichte und Ethik einer bipolaren Disziplin" statt. Im Einladungsflyer gibt es mehr Informationen zum Programm.